Persiuskirche Brügge

Veranstaltungsrückblick

(placeholder)
(placeholder)

Konzert des Meyenburger Männerchors

Am 29. August 2015 durften wir zum dritten Mal den Männerchor Meyenburg in unserer Kirche begrüßen, dieses Mal allerdings zum ersten Mal nach den Sanierungsarbeiten.


Aus dem etwa 150 Titel umfassenden Repertoire des Chors hatte der Chorleiter ein 45minütiges Programm zusammengestellt, bei dem sich heitere, volkstümliche und klassische Stücke abwechselten. Zum Abschluss stimmten der Chor und die anwesenden Gäste gemeinsam das Lied „Märkische Heide“ an.

(placeholder)

Orgeleinweihung

Als Herbert Brügge im Jahr 2006 aus Neugierde auf den Ort, der so heißt wie er selbst, nach Brügge kam, war er zunächst erschüttert über den Zustand der Feldsteinkirche im Ortskern. Der Rentner aus Nordrhein-Westfalen selbst entstaubte seinerzeit die schlecht erhaltene Heerwagen-Orgel, entfernte Schutt und sortierte Kircheninventar.


Auch heute noch ist Herr Brügge mit an vorderster Front - als Mitglied im Förderverein. Er motivierte zu weiterem Engagement und ist heute, fast 10 Jahre später, begeistert, was die Brügger geleistet haben.


Als Hobbyorgelspieler und -restaurator ist er weiterhin fest überzeugt, dass auch die sehr schlecht erhaltene Orgel der Kirche wiederhergestellt werden kann. Da dies jedoch nicht sofort umsetzbar war, dachte er sofort an die Brügger Kirche, als eine benachbarte katholische Pflegeeinrichtung eine elektrische Orgel kostenfrei abzugeben hatte. Natürlich zögerten wir nicht lange und haben das Instrument abgeholt. Der Vereinsvorsitzende Georg Zander versprach, zum Dank dürfe Herr Brügge als erstes die Töne der Orgel in der Brügger Kirche zum Erklingen bringen.


So begrüßten wir Herbert Brügge am 12. Juli 2015 zu einem klassischen Konzert in der Kirche. Mit viel Freude, Elan und Eifer führte er durch das gut vorbereitete Programm. Jedes Stück leitete er mit einer kurzen Information zum Komponisten ein und erhielt dafür wie gewünscht nicht nach jedem Stück sondern am Ende des Konzertes reichlich Applaus.

(placeholder)

Ja, wir wollen...

Als Astrid und Jakob ihre ländliche Bauernhochzeit planten, haben sie vermutlich nicht an das verschlafene Dörfchen Brügge gedacht. Das aus Berlin stammende Paar hatte sich entschieden, ihre Hochzeit im benachbarten Gemeindeteil Rohlsdorf in der Landscheune zu feiern. Die Trauung sollte zunächst in den Rohlsdorfer Kirche stattfinden. Zum geplanten Hochzeitstermin befand sich diese jedoch mitten in umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, sodass eine andere Kirche gefunden werden musste. Unter dem Vorschlag des Scheunenbetreibers Timm Mielke und nach einer Besichtigung durch das Paar, fiel die Wahl letztlich auf die Brügger Feldsteinkirche.

Ein Teil der Kirche ist zwar noch immer unsaniert, doch waren Astrid und Jakob sehr angetan von der bisher geleisteten Arbeit und fanden die Kirche so nur noch authentischer. Der Förderverein sollte die Kirche für die Hochzeit herrichten, erhielt dafür eine Spende des werdenden Ehepaars.

So sollte unsere Kirche ihr erstes Ja-Wort nach nunmehr fast 60 Jahren erleben.

Der Förderverein hat folglich Hand angelegt und die Kirche für den großen Tag hergerichtet. Die Fenster wurden beidseitig in schwindelerregenden Höhen geputzt, der Altartisch und die Tür wurde frisch gestrichen, Blumen und Stühle wurden aufgestellt und dekoriert und eine Brüggerin spendete noch einen Teppich für die Gemütlichkeit. Ein besonderer Blickfang war die Girlande am Kircheneingang, die wie die Deko von unseren Vereinsmitgliedern und Dorfbewohnerinnen Edda, Ute, Angela und Sylke hergestellt wurde.

Am Tag der Trauung kamen Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet ins kleine Brügge. Den Pfarrer hatte das Paar aus Berlin mitgebracht. Die 45minütige Trauung war emotional, berührend und feierlich. Unsere neue Orgel wurde bespielt und ein Sologesang erfüllte die Kirche.

Nach der Trauung war ein Sektempfang vor der Kirche geplant. Da es stark regnete, haben die anwesenden Brügger kurzerhand angepackt, die Stühle verstellt und einen Sektempfang im Kirchenraum organisiert.

Die Feier fand anschließend wie geplant in der Landscheune in Rohlsdorf statt. Sie finden unten ein Bild des wunderschönen Arrangements in der Festscheune.

Wir wünschen Astrid und Jakob für ihre Zukunft alles Gute und danken ihnen herzlich, dass wir sie auf dem Weg in ein gemeinsames Leben begleiten durften.

Vielen Dank an Stefan Deutsch für die Verwendungserlaubnis seiner Fotos, die Sie neben unseren eigenen im Folgenden finden.

zum Vergrößern bitte klicken

... die Hochzeit von Astrid und Jakob ausrichten!

(placeholder)

Musikschulen öffnen Kirchen 2015

Seit die Benefizkonzertreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ ins Leben gerufen wurde, unterstützen junge Musikerinnen und Musiker mit ihrem Besuch den Erhalt zahlreicher Dorfkirchen im Land Brandenburg. Damit sind sie ideale Botschafter dafür, den alten Kirchen des Landes wieder Leben einzuhauchen.


Für das Jahr 2015 hat sich auch die Brügger Kirche mit ihrem Förderverein beworben und durfte so am 26. April zahlreiche Gäste begrüßen.

Die 11 Musiker verbreiteten viel Freude und Spaß an der Musik unter den fast 90 anwesenden Gästen und die gute Akustik unserer Kirche begeisterte zusätzlich.

zum Vergrößern bitte klicken

(placeholder)

Hubertusmesse 2014

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr unsere allseits beliebte Hubertusmesse statt. Dieses Mal mussten wir alle etwas enger zusammenrücken, denn der Kirchenraum wurde zu großen Teilen noch von Baugerüsten eingenommen.

Viele Menschen nutzten die Gelegenheit, während des Gottesdienstes einen genaueren Blick auf die strahende „neue“ Kirche zu werfen.

Obwohl wir in diesem Jahr erneut mehr Wild vorbereitet hatten, war der große Gulaschtopf schnell leer.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, dass unsere Hubertusmesse auch nach mehreren Jahren noch immer so herzlich angenommen wird!

zum Vergrößern bitte klicken

(placeholder)

Seite vor

(placeholder)

Seite zurück

- Seite 2 -

zum Vergrößern bitte klicken